von Katja Schäfer

Gesundheitsförderung

Heike, du hast dir im letzten Jahr einen Traum erfüllt und movigo gegründet. Erzähl mal, was macht movigo genau?

Movigo bietet Gesundheitsförderung in Unternehmen an. Das umfasst ein individuell zusammengestelltes Training am Arbeitsplatz, Ergonomieberatung um die Stühle und Tische richtig einzustellen, Entspannungsstunden und natürlich eine Beratung, welche Maßnahmen für das jeweilige Unternehmen sinnvoll sind.

Was ist deine Vision hinter movigo?

Seit 10 Jahren bin ich im Rehasport und habe oft Patienten die Problemen durch die berufliche Belastung haben. Mit den speziellen Übungen wird es erfreulicherweise oft besser. Manchmal ist leider nur noch Schadensbegrenzung möglich. Wenn die Leute im Beruf ausfallen entstehen für den Arbeitgeber Krankheitskosten. Beide Seiten sind mit dem Zustand nicht glücklich, der in vielen Fällen mit einem entsprechenden Präventionsprogramm hätte verhindert werden können. Mein Ziel ist es, mit richtig eingerichteten Arbeitsplätzen und einem abgestimmten Trainingsprogramm für beide Seiten die beste Lösung zu finden.

Wie sieht deine erste Stunde des Tages aus?

Nach dem Aufstehen frühstücke ich erst mal in Ruhe. Anschließend schaue ich, was an dem Tag zu tun ist, sortiere die Aufgaben möglichst sinnvoll und lese, wenn es die Zeit zulässt noch Artikel über Psychologie, Gesundheit und NLP.

Wie sieht dein perfekter Tag aus?

An dem Tag treffe ich gut gelaunte Menschen, ein paar interessante Aufgaben warten auf mich, ich konnte einige Menschen ihrem Ziel näher bringen, es bleibt Zeit für eine Runde Sport, das Essen war lecker und ich treffe noch Freunde.

Bei welcher Tätigkeit bist du im Flow?

Das tritt ziemlich häufig auf, wenn ich mit Patienten bzw. Kunden trainiere. Und jedes Mal, wenn es darum geht, das optimale Trainingsprogramm für den Mensch mit seinen Zielen oder gesundheitlichen Themen zu erstellen.

Was hat dich dazu bewegt das zu tun, was du heute tust? Was motiviert dich?

Physiologie und Anatomie waren schon in der Schule interessant. In der Uni wurden die Wirkungsmechanismen dann deutlich komplexer und spannender. Zudem kommen durch die Forschung immer wieder interessante Neuerungen dazu.
Mit diesem Wissen in Zusammenarbeit mit dem individuellen Menschen die richtigen Übungen für das individuelle Problem zu finden und zu sehen, dass es funktioniert, ist jedes Mal wieder fantastisch.

Hast du ein Vorbild? Wenn ja, wen?

Das ist bei mir keine konkrete Person. Bei meinen Mitmenschen schaue ich mir die verschiedenen Möglichkeiten an und habe dann eine Vorstellung wie ich etwas machen möchte oder wie mein Ziel aussehen soll.

Nach welchen Werten lebst und handelst du?

Bei allen Trainings und Beratungen kommen nur Übungen und Methoden zum Einsatz, die ich vorher an mir selbst ausprobiert habe und von deren Wirkung ich überzeugt bin. Kurzfristige Trends, Modeerscheinungen und angebliche Wirkungsmechanismen ohne Grundlage sind bei mir nicht zu finden.
Bei allem was ich mache, ist es mir außerdem wichtig, die Individualität von Menschen und Unternehmen zur berücksichtigen und optimale Lösungen zu finden und keine „passt-irgendwie-auf-alles- Angebote“ zu machen.

Wofür bist du dankbar?

Für die vielen netten, inspirierenden Menschen, die mir tagtäglich begegnen.

Heike, vielen lieben Dank für den Einblick in deinen spannenden Arbeitsalltag! Es war interessant von der Entstehung von movigo, von deiner Vision und Motivation zu hören. Ich wünsche dir von Herzen ganz viell Erfolg mit movigo!

Und wenn du jetzt auch denkst, dass deine Firma ein Update braucht, was die Gesundheitsförderung und Prävention am Arbeitsplatz betrifft, dann melde dich bei Heike! Sie nimmt sich Zeit und berät dich gern! Mache deine Firma fit für die Zukunft!

Gefällt dir dieser Artikel? Damit du keine weiteren Neuigkeiten verpasst, trage dich einfach in den Newsletter in der Sidebar ein!

Viele liebe Grüße

Deine Katja

Gesundheitsförderung
Gesundheitsförderung

Fotos: Oliver Sigloch